Vereinsgeschichte
Gründungsmannschaft

Zu Beginn der 1980er Jahre trafen sich tanzbegeisterte Burschen und junge Frauen zu Tanzkursen bei den Pfadfindern in Olching. Aus einem Standardtanzkurs und drei daran anschließenden Rock'n'Roll-Kursen entstand bei den Übungsabenden eine solche Begeisterung für den Tanzsport, dass sich die jungen Leute um ihren Tanzlehrer Norbert Stumpe zu einem Verein gruppierten.

Die Gründungsversammlung fand im November 1981 in den Ratsstuben in Olching statt. Ein Protokoll der Gründung ist leider nicht erhalten. Aus der Erinnerung der noch heute im Verein aktiven Mitglieder waren etwa 10 Tanzpaare anwesend. Norbert Stumpe wurde zum Gründungsvorstand gewählt, welcher den Verein dann auch noch bis in die 1990er Jahre anführte.

Der Name "Olchinger Tanzfreunde" wurde dann bei der ersten protokollierten Sitzung am 02.03.1982 festgelegt. Zur Auswahl standen damals beispielsweise auch noch die Namen "Tanzende Jugend", "Tanzverrückte Olchinger" und "Tanzende Limbos".


Von Anfang an, war das Ziel und Motto des Vereins "Durch Tanzen Helfen". Daher wurde bereits für den 19. Juni 1982 ein Ball mit Tombola zugunsten Behinderter in Olching geplant und auch durchgeführt. Der Eintritt zu diesem ersten Ball betrug 6.- DM. Olchinger Geschäftsleute, sowie Freunde und Mitglieder des Vereins spendeten Sachpreise, sodass zu einem Lospreis von 50 Pfennigen insgesamt 1.250 Lose verkauft werden. und daraus 250 Gewinner gezogen werden konnten.

Formation

Einmal wöchentlich trainierten die Vereinsmitglieder und stellten in jedem Jahr eine neue Tanzformation. Aber auch die Geselligkeit und das Gemeinschaftsgefühl wurde gepflegt und gefördert. Schlauchbootfahrten auf der Amper, Grillfeiern am Olchinger See, Skifahrten und Gaudirallys bildeten Eckpunkte in Jahreslauf.

Bei allem Spaß blieb " Durch Tanzen Helfen " das erklärte Vereinsziel. Im Jahr 1983 organisierten die Olchinger Tanzfreunde einen Tanzkurs für Taubstumme und auch wieder einen Wohltätigkeitsball. Im gleichen Jahr wurde auch das Wappen/Logo der Olchinger Tanzfreunde geschaffen.

Seit ihrem Beitritt zur ARGE Kultur der Gemeinde Olching im Jahr 1984 ist es bis heute gute Tradition der Olchinger Tanzfreunde im Rahmen des Jugendferienprogramms Kinder und Jugendliche zu betreuen.

1985 versuchten sich die Olchinger Tanzfreunde auch als Schauspieler. "Verlobung unter'm Christbaum" (ein lustiger Einakter aus eigner Feder) wurde im Golfstüberl an der Feurstraße aufgeführt.

Unter dem neu gewählten 1. Vorsitzenden Wolfram Sollinger wurden die Olchinger Tanzfreunde auf Antrag vom 5. April 1991 am 23. Januar 1992 dann in das Vereinsregister eingetragen. Auch eine neue Satzung mit dem Vereinsziel der Pflege des karnevalistischen Brauchtums wurde geschaffen und in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung genehmigt. Trotzdem dauerten die Behördenwege noch bis zum 1. Januar 1998, bis die Olchinger Tanzfreunde als gemeinütziger Verein anerkannt wurden.


Standardtanz

Mit den Rosenbällen und anderen Veranstaltungen zu Gunsten Bedürftiger und Behinderten setzen die Olchinger Tanzfreunde ihre alten Traditionen fort. Leider mussten die Bälle ab dem Jahr 2001 abgesagt werden, da die Besucherzahlen zu stark zurückgegangen waren.

Die Änderung des Vereinszwecks war auch erfolgt, da im Jahr 1991 die OTF-Kids gegründet wurden. In der Faschingssaison 1992 trat die Gruppe mit dem "Wilden Westen" erstmals öffentlich auf. Zwar noch ohne Kinderprinzenpaar aber mit dem gleichen Spaß und Elan präsentierte sich die Kindergarde bei verschiedenen Veranstaltungen.


Orden 1995Das 1. Kinderprinzenpaar der Olchinger Tanzfreunde wurde in der Saison 1995 mit ihrer Lieblichkeit Prinzessin Katrin I. und seiner Tollität Alexander I. vorgestellt.

In ununterbrochener Folge vertreten die OTF-Kids mit ihrem jeweiligen Kinderprinzenpaar die Olchinger Tanzfreunde und die Stadt Olching in der näheren und weiteren Umgebung. Auf Kinderbällen, Faschingsfeiern und bei Wohltätigkeitsveranstaltungen bieten sie mit ihren bunten und abwechslungsreichen Programmen in jeder Saison Spaß und Unterhaltung.

Von 1998 bis 2006 wurden mehrere Kindergardetreffen organisiert, bei denen Kinder- und Jugendgarden aus der Umgebung aber auch aus ganz Oberbayern und aus Österreich zu Gast waren. Die Teilnehmer konnten interessante Einblicke gewinnen und Erfahrungen und Ideen austauschen.

Seit der Saison 1999 haben die Olchinger Tanzfreunde für ihre Inthronisation eine Heimat in der Aula der Martinschule gefunden. Mit der Inthronisation im Jubiläumsjahr 2011 erreicht die Veranstaltung einen neuen Höhepunkt.

Banner MännerballettAuch die Väter der tanzenden Kinder wollten nicht zurückstehen und so gründete sich 1996 das Männerballett der Olchinger Tanzfreunde. Auch wenn die meisten der Männer mittlerweile keine Väter von OTF-Kids sind und von außen zur Truppe gestoßen sind, sind sie dem Verein eng verbunden. Auch diese Gruppe stellt bis zur aktuellen Saison in jedem Jahr ein neues Programm vor. Vor allem beim Weiberfasching aber auch auf anderen Veranstaltungen begeistert die Truppe nicht nur die anwesenden Frauen.

Next Generation 2013Mit der "Next Generation" hatten sich in den Jahren 2013 - 2015 ehemalige Tänzerinnen und Tänzer der OTF-Kids sowie neu hinzugekommene junge Erwachsene gefunden um ihr Hobby und Leidenschaft über die "Kindergarde" hinaus ausüben zu können. Unter dem Dach der Olchinger Tanzfreunde zeigten sie ihre Programme nicht nur bei eigenen Veranstaltungen, sondern auch auf externen Gardetreffen und Events. Krankheitsbedingt konnte die Gruppe für die Saison 2016 leider nicht aufrecht erhalten werden.


Zahlreiche Trainer, Betreuer und Helfer haben es in der Vergangenheit und bis in die Gegenwart ermöglicht, dass die Olchinger Tanzfreunde ein erfolgreicher, aufgeschlossener und moderner Verein geblieben sind, welche heute mehr als 100 Mitglieder zählen. Die Nennung aller verdienten Mitglieder würde den Rahmen dieser Chronik sprengen. Allen diesen Frauen, Männer, Kindern und Jugendlichen sei an dieser Stelle ausdrücklich für ihr Engagement gedankt.

Besonders genannt seien stellvertretend diejenigen Mitglieder, welche für ihr besonderes Engagement, ihren Einsatz und ihren Unterstützung zu Ehrenmitgliedern ernannt bzw. mit der silbernen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet wurden oder den Verein als 1. Vorstand führten.

Ehrenmitglieder

  • Reinhold Stumpe
  • Norbert Stumpe

Silberne Ehrennadeln

  • Günther Stumpe
  • Gine Seuffert
  • Petra Schüler
  • Christine Held
  • Albert Bittl
  • Michael Riedl
  • Andrea Wagner

Vorstände

  • 1981-1991 Norbert Stumpe
  • 1991-1995 Wolfram Sollinger
  • 1995-1999 Günter Stumpe
  • 1999-2003 Theo Wallner
  • 2003-2015 Albert Bittl
  • ab 2015 Adalbert Heim